1. Mannschaft

Keine Punkte zum Rückrundenstart

Nach zwei Monaten Rückrundenvorbereitung, zwei Monaten der Testspiele, des Krafttrainings und des Schneeschaufelns, galt es am Samstag endlich wieder ernst: Der SCOG empfing zum Auftakt der Rückrunde den Stadtnachbar aus Littau und nach langer Winterpause waren die Vorfreude und auch die Erwartungen entsprechend hoch. Das Wetter frühlingshaft warm, die Zuschauerkulisse entsprechend schön – alles war angerichtet für einen erfreulichen Fussballabend. Zumindest für den SCOG sollte die Ernüchterung aber schon bald folgen, denn keine zehn Minuten waren gespielt, als Littau nach einem groben Schnitzer in der Abwehr des Heimteams bereits in Führung ging. Der Gegentreffer war für OG nicht nur insofern schmerzhaft, als dass er geradezu hergeschenkt war, sondern weil sich die erste Halbzeit ansonsten sehr ausgeglichen präsentierte. Littau hatte zwar kurz vor dem Pausenpfiff nochmals zwei gute Torchancen, OG dafür gesamthaft etwas mehr vom Spiel, jedoch ohne sich dabei zwingende Möglichkeiten herauszuspielen.

 

Diese Ausgangslage versprach eine spannende zweite Halbzeit und viel hatte sich das Heimteam für diesen zweiten Durchgang vorgenommen, jedoch sollte es abermals bald anders kommen. Denn nach Wiederanpfiff der Partie dauerte es dieses Mal nicht mal zehn Minuten, sondern lediglich dreissig Sekunden, bis der Ball schon wieder im OG-Tor lag und erneut machte die Defensive des Heimteams dabei keine gute Figur, wobei hier der wunderschöne Abschluss des Littauer Stürmers nicht unerwähnt bleiben soll. Dermassen kalt geduscht, kam der SCOG in der Folge nie mehr richtig in die Gänge. Die Bemühungen und der Wille waren zwar offensichtlich, doch je dringender OG ein Tor gebraucht hätte, desto unpräziser wurde sein Spiel und mit zunehmender Spieldauer wurde auch der Kräfteverschleiss immer deutlicher. Die verletzungs- oder aufgrund von Sperren bedingten Abwesenheiten von gleich mehreren Stammkräften vermochte OG schlicht nicht zu kaschieren. Littau anderseits spielte äusserst souverän, liess defensiv wenig zu und nutze im Angriff einen seiner vielen Konter zum vorentscheidenden 0:3.

 

Da dieser Sieg letztlich genauso deutlich wie diskussionslos war, blieb die grosse Kontroverse dieses Abends der Fanclub des FC Littau. Zweifellos machte diese kleine Gruppe für ein 2. Liga-Spiel bemerkenswert gute Stimmung, allerdings nicht ohne dabei die für Fussballfans offensichtlich notwendigen negativen Nebengeräusche zu erzeugen. So wurden nach dem Spiel im OG-Rümli vor allem diese Nebengeräusche diskutiert, was auch viel über das Spiel an sich und die Verteilung der Kräfteverhältnisse an diesem Abend verrät.

 

(Autor: Elio Wildisen)

 

SCOG - FC Littau 0:3 (0:1)

Samstag, 23. März 2019, 18:00 Uhr
Wartegg: 200 Zuschauer

Tore: 10. 0:1. 46. 0:2. 72. 0:3.

Weltert; Fries (72. Piattini), Meier, Pereira, Wildisen; Widmer (72. Marfurt), Caluori (79. Paci), Stalder, Tasdemir (58. Zai); Lingg, Vogel.

OG ohne Scherer, Illi, Wobmann (verletzt); Albisser, Bucheli, Mutter (gesperrt), Schrader (Militär), Baumeler (nicht spielberechtigt)
Nicht im Einsatz: Hajnal.

1. Mannschaft

1. Mannschaft startet in die Rückrunde

Nach einer intensiven Vorbereitungsphase seit Ende Januar startet das Team von Micha Egli am Samstag, 23. März in die Rückrunde. Auf der Wartegg wird der FC Littau zu Gast sein, gegen welchen man in der Vorrunde auswärts mit 2:4 gewinnen konnte. Anpfiff auf dem heimischen Kunstrasen ist um 18:00 Uhr.

 

Nebst unzähligen Trainingseinheiten und einem erfolgreichen Trainingslager in Lissabon hat die 1. Mannschaft folgende Testspiele absolviert:

 

SCOG – SK Root (3.) 1:3
SCOG – FC Ruswil (3.) 2:5
SCOG – FC Hergiswil (2.i.) 0:2
SCOG – FC Nottwil 4:1

Junioren

FC Luzern gewinnt D-Juniorenturnier

Am Samstag 16. März 2019 fand auf der Sportanlage Wartegg bereits zum vierten Mal das wohl hochkarätigste D-Juniorenturniers der Deutschschweiz statt. Der als Titelverteidiger und als Turnierfavorit gestartete FC Basel scheiterte dieses Jahr bereits im Halbfinale gegen den FC Kickers Luzern. Den Turniersieg sicherten sich die Jungs vom FC Luzern mit einem knappen Sieg im Final. Herzliche Gratulation an Alan Schamberger und sein Team!

 

Unsere D-Junioren mit den Trainern Thomas Özvegyi und Till Moser meisterten sich gut und überstanden die Gruppenspiele mit 5 Punkten. Im ¼-Final warteten die starken Tessiner von Selecione Locarno, welche die Orange-Schwarzen etwas glücklich im Penaltyschiessen bezwangen. Im ½-Final war dann gegen den grossen Bruder vom FC Luzern Endstation. Herzliche Gratulation dem Da zu einem tollen Turnier.

 

Als bester Torhüter wurde Nikola Petkovic vom FC Luzern ausgezeichnet, bester Spieler wurde der Stürmer Sandro Wyss vom FC Kickers Luzern, auch wegen seinen beiden Toren im ½-Final gegen den FC Basel.

 

Schlussrangliste:

 

1.   FC Luzern FE-12
2.   FC Kickers Luzern
3.   FC Basel FE-12
4.   SC Obergeissenstein Da
5.   SC Kriens FE-12
5.   Selecione Locarno
5.   FC Solothurn FE-12
5.   Team Sempachersee
9.   FC Zürich FE-12
10. Grasshoppers Club Zürich FE-12

 

Durch das hochstehende Teilnehmerfeld konnte den Mannschaften bei herrlichem Wetter kurz vor dem Start in die Frühjahrsmeisterschaft nochmals eine optimale Gelegenheit geboten werden, sich mit Teams aus der gleichen Stärkeklasse zu messen.

Nächste Spiele

FC Sins

SCOG

VS
Sportanlage Letten, 30.03.2019, 18:00 Uhr

SCOG

FC Küssnacht

VS
Wartegg, 06.04.2019, 18:00 Uhr

FC Schattdorf

SCOG

VS
Sportplatz Grüner Wald, 13.04.2019, 18:00 Uhr

SCOG

SC Cham

VS
Wartegg, 18.04.2019, 20:15 Uhr

Luzerner SC

SCOG

VS
Hubelmatt, 27.04.2019, 18:00 Uhr

SCOG

FC Gunzwil

VS
Wartegg, 02.05.2019, 20:15 Uhr

SCOG

FC Sursee

VS
Wartegg, 18.05.2019, 18:00 Uhr

FC Emmenbrücke

SCOG

VS
Sportanlage Gersag, 25.05.2019, 18:00 Uhr

SCOG

SC Emmen

VS
Wartegg, 28.05.2019, 20:15 Uhr

FC Rotkreuz

SCOG

VS
Sportpark Rotkreuz, 15.06.2019, 18:00 Uhr

SCOG

FC Stans

VS
Wartegg, 22.06.2019, 18:00 Uhr

Fotos

Tanzen

SCOG CAMP

Samichlaus