1. Mannschaft

Ein schwarzer Abend für die 1. Mannschaft

Die Geschichte dieses Spieles ist schnell erzählt. Oder sie will aus Sicht des Autors zumindest schnell erzählt sein, da dieser als Direktbeteiligter nur sehr ungern auf diesen rabenschwarzen Abend zurückblickt. OG war an diesem Abend schlicht und einfach schwach und den Stansern in wirklich sämtlichen Belangen unterlegen. Stans spielte den schöneren Fussball, gewann mehr Zweikämpfe, verteidigte clever und war zudem im Abschluss bemerkenswert kaltblütig. So deckten die Stanser die Schwächen der Gäste schonungslos auf. Sinnbildlich für den miserablen Auftritt des SCOG steht die Tatsache, dass Stans drei seiner sechs Tore nach einer Standardsituation erzielte, darunter auch die beiden ersten, wegweisenden Tore in der ersten Halbzeit. Gerade in diesen Situationen wurde deutlich, dass OG schlicht nicht die gleiche Überzeugung und Konzentration auf den Platz bringen konnte, wie die Nidwaldner Kontrahenten. 

 

In der zweiten Halbzeit war beim SCOG zwar phasenweise so etwas wie ein Aufbäumen beobachtbar. Wenigstens ein Ehrentreffer sollte doch immerhin drinliegen. Doch selbst dieser war den Gästen aus Luzern an diesem Abend nicht vergönnt, denn letztlich agierte OG in den entscheidenden Situation auch stets zu glücklos. Bei den Stansern hingegen klappte im zweiten Durchgang dann praktisch alles. So fielen die Treffer Nummer Drei bis Fünf an diesem Abend nach mustergültigen Kontern des Heimteams, welches die grösser werdenden Löcher in der OG-Defensive eiskalt auszunutzen vermochte. 

 

Der SCOG muss nach diesem debakulösen Auftritt in Stans in den Trainings dieser Woche und dann vor allem im kommenden Heimspiel gegen den SC Emmen dringend eine Reaktion zeigen. Die Zeit, Niederlagen schönzureden ist nach dieser Schmach definitiv vorbei. Ein Sieg muss her!

 

FC Stans - SCOG 6:0 (2:0)

Eichli, 19.09.2020; 120 Zuschauer.

 

Tore: Viel zu viele...

 

SCOG: Schrader; Wildisen, Pereira, Mutter, Widmer (80. Fries); Zai (80. M. Stalder), S. Stalder (60. Wattenberg),  Albisser, Illi (80. Caluori), Lingg; Übelmann (75. Felber). 

Nicht im Einsatz: Kuttenberger, Scherer.

Abwesend: Vogel, Schmid, Arnold, Bajor, Hajnal.

1. Mannschaft

Ein gutes Pflaster

Die 1. Mannschaft gewinnt auch das zweite "Heimspiel" auswärts auf Tribschen dank einer abgeklärten Leistung mit 2:0 gegen den FC Sempach.

 

In den ersten Spielszenen der Partie zwischen dem SCOG und dem FC Sempach liess sich deutlich sehen, dass Fussball auch immer eine Frage des Selbstvertrauens ist. Das Heimteam, welches mit nur drei Punkten aus den ersten vier Spielen bescheiden in die neue Saison gestartet war, hatte zwar Anspiel, verlor den Ball jedoch bereits nach wenigen Sekunden im Aufbauspiel. Sempach hingegen, in der neuen Saison noch ungeschlagen, weit oben in der Tabelle anzutreffen und mit entsprechend breiter Brust antretend, kam wie oben beschrieben nach wenigen Spielsekunden bereits zur ersten Balleroberung und anschliessend nach fulminanter Kombination zu den ersten zwei Abschlüssen aufs OG-Tor, welche jedoch erfolglos blieben. So musste sich der SCOG in den Anfangsminuten dieser Partie vehement gegen das druckvoll und eben sehr selbstbewusst spielende Sempach wehren, um nicht bereits früh in Rückstand zu geraten. Das beste Mittel, den Gästen vorerst ein wenig den Wind aus den Segeln zu nehmen, war es aus OG-Sicht natürlich, eigene offensive Akzente zu setzen. Und tatsächlich – nach zehn Minuten ging das Heimteam mit der ersten guten Offensivaktion durch einen entscheidend abgefälschten Weitschuss von Lingg sogleich in Führung. Somit war die Sturm und Drang-Phase der Gäste vorerst überstanden und es entwickelte sich eine ausgeglichene erste Halbzeit, in der beide Teams defensiv nur sehr wenig zuliessen. Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware und es schien, als würden sich die beiden Mannschaften bereits mit der 1:0-Pausenführung für den SCOG abgefunden haben, als Zai nach einem herrlichen Zuspiel von Übelmann wenige Sekunden vor dem Pausenpfiff plötzlich sträflich alleingelassen vor dem Sempacher Tor auftauchte und den Ball souverän zum 2:0 in die Maschen drosch.

 

Die beruhigende Pausenführung verwaltete das Heimteam in der zweiten Halbzeit dann auf äusserst souveräne Art und Weise. OG verlor niemals die defensive Zuordnung, schaltete nach Ballverlusten seriös und schnell um und bestritt die Zweikämpfe mit der richtigen Mischung aus Aggressivität und Cleverness. So musste den Gästen auch im zweiten Durchgang trotz ihrer verstärkten Offensivbemühungen kaum Torchancen zugestanden werden und die wenigen Torschüsse der Sempacher wusste Hajnal stets ohne Mühe abzuwehren. Selber vermochte es OG trotz einiger vielversprechender Offensivaktionen zwar auch nicht mehr, einen Treffer zu erzielen und somit die Vorentscheidung herbeizuführen. Doch dank den zwei Toren Vorsprung und dem souveränen Auftritt des Heimteams kam in der zweiten Halbzeit trotz der ausbleibenden Vorentscheidungen kaum noch grosse Spannung auf. Das Geschehen als Mittelfeldgeplänkel zu bezeichnen, käme der intensiven Zweikampfführung und dem gezeigten Engagement beider Teams zwar überhaupt nicht gerecht. Rein fussballerisch betrachtet war diese Begegnung aber sicherlich nicht gerade ein Leckerbissen.

 

OG kann das herzlich egal sein, denn dank dem wichtigen Sieg konnte man in der Tabelle den Anschluss ans Mittelfeld wiederherstellen und – da kommt es wieder - mit viel Selbstvertrauen nach Stans zum nächsten Meisterschaftsspiel fahren. Man sagt, damit soll vieles möglich sein…

 

SCOG - FC Sempach 2:0 (2:0)

Stadion Tribschen, 12.09.2020; 120 Zuschauer.

 

Tore: 10 Lingg. 1:0. 45. Zai 2:0.

 

SCOG: Hajnal; Wildisen, Pereira (65. M. Stalder), Mutter, Widmer; Zai (84. Wattenberg), S. Stalder,  Albisser, Illi, Lingg (90. Schmid); Übelmann (80. Vogel). 

Nicht im Einsatz: Schrader, Scherer, Bajor, 

Abwesend: Fries, Caluori, Felber, Arnold

Verein

100. Mitgliederversammlung (MV) SCOG

Anlässlich des Vereinsjubiläums fand die 100. MV des SCOG im Grand Casino Luzern statt. Rund 90 Mitglieder folgten der Einladung.

 

Die Rechnung des Vereinsjahres 2019/2020 wurde genehmigt. Das Budget für die Saison 2020/2021 sieht aufgrund der COVID-19-Situation einen kleinen Verlust vor, welcher jedoch durch gebildete Rückstellungen gedeckt werden kann. Das Budget für die Saison 2020/2021 wurde verabschiedet.

 

Folgende Vorstandsmitglieder wurden in ihren Ämtern bestätigt: Andy Piattini (Präsident), Raphael Weltert (Vizepräsident), Joël Hofer (Finanzen), Christoph Günther (Spiko), Michael Meier (PR/Sponsoring), Dario Minder (Schiedsrichter Verantwortlicher), Patrick Schmid (Seniorenobmann), Elio Wildisen (Sekretär) und Fabio Minder (bisher Stv. Juniorenobmann) wird neu das Amt des Juniorenobmanns übernehmen. Zur erweiterten Vereinsleitung gehören weiterhin Bettina Günther (Tanzabteilung), Manuel Haussener (Spiko-Assistent), Thomas Infanger (Co-Leitung Infrastruktur/Events), Raphael Haussener (Co-Leitung Infrastruktur/Events) und Mauro Paci (Assistent Finanzen).

 

Anlässlich der 100. Mitgliederversammlung wurden die langjährigen Juniorentrainer und emsigen Helfer Christian Zeder und André Wattenberg zu Freimitglieder gewählt. Zudem wurden die abtretenden Trainer des Senioren 40+ Teams Roli Kunz und Markus Suppiger für das langjährige Engagement verdankt. Weiter wurde die Versammlung darüber informiert, dass Andy Piattini zum voraussichtlich letzten Vereinsjahr als Präsident antreten wird. Als Nachfolger wird sich der aktuelle Vizepräsident Raphael Weltert zur Wahl stellen. Als neuer Vizepräsident wird sich Michael Meier im kommenden Jahr zur Wahl anbieten.

 

Ein grosses Dankeschön geht an Ehrenmitglied Ruedi Widmer, der dem SCOG bei der Durchführung der MV im Grand Casino Luzern sehr grosszügig entgegen gekommen ist.

 

Vorstand SCOG

Nächste Spiele

SCOG

SC Emmen

VS
Wartegg, 26.09.2020, 18:00 Uhr

FC Altdorf

SCOG

VS
Schützenmatte, 04.10.2020, 15:00 Uhr

SCOG

FC Gunzwil

VS
Wartegg, 10.10.2020, 18:00 Uhr

FC Entlebuch

SCOG

VS
Farbschachen, 17.10.2020, 17:00 Uhr

SCOG

Luzerner SC

VS
Wartegg, 24.10.2020, 18:00 Uhr

FC Sursee

SCOG

VS
Schlottermilch, 31.10.2020, 19:00 Uhr

SCOG

SC Cham

VS
Wartegg, 07.11.2020, 18:00 Uhr

Fotos

Tanzen

SCOG CAMP

Samichlaus